Interessante Waldgebiete in Mecklenburg-Vorpommern

Teil 4 - Das Klaasbachtal


Ein schöner Wald bei der Ortschaft Neukloster, eine wahre Fundgrube für alle Pilzfreunde. Ein wirklich sehr interessantes Waldgebiet, nicht nur für Wanderer und Naturfotografen, sondern auch Freunde der Mykologie kommen auf ihre Kosten. Hier gibt es zu jeder Jahreszeit etwas zu entdecken, ob in milden Wintern oder an heißen Sommertagen. Dieses Fleckchen Erde ist ein von der letzten Eiszeit geprägtes Tal, in der Nähe der Ortschaft Neukloster. Hier darf ein alter toter Baum auch umkippen und vorallem darf er liegen bleiben. Es handelt sich um einen kleinen naturbelassenen Teil der Sternberger Seenlandschaft, mit hauptsächlich Buchen und Eichen, vereinzelt einige Abschnitte mit Fichten oder Kiefern. Das Gebiet ist gekennzeichnet durch einen kleinen flachen Bachlauf, eingesäumt von steilen Hängen in dem man das Gefühl hat im Harz unterwegs zu sein. Nicht nur Speisepilz-Sammler können hier zur richtigen Zeit ihre Körbe füllen, auch Pilzfreunde die bei diesem Thema über den Tellerrand hinausschauen, kommen hier auf ihre Kosten. Durch die großen alten Buchen stehen die teils kalkhaltigen, bemoosten Hänge überwiegend schattig und bieten auch bei heißen Sommertagen eine Menge Abwechslung. Das kiesreiche Bachbett mit anmoorigen, humusreichen Bachrändern lassen ebenfalls die Herzen höherschlagen. Allerdings mehr für Becherlings- und Lorchel-Freunde. Hier ist es das ganze Jahr über feucht, die alten großen Buchen bieten genügend Schatten, und die Wärme sammelt sich wie in einem Gewächshaus. Feucht und warm, ein Eldorado für Schlauchpilze. Einige schöne und seltene Pilz-Arten wurden hier schon gefunden und wer weiß, was es in diesem Gebiet noch alles zu entdecken gibt. Die Interessantesten Funde für uns persönlich waren in diesem Wald, der veilchenfarbige Blau-Becherling (Peziza gerardii), Peziza buxea, der Körnchenbecherling (Peziza granularis), Miladina lecithina, gelber Wachs-Becherling (Peziza flavida), Rillstielige Lorchel (Helvella phlebophora), Sattel-Lorchel (Helvella ephippium), Krauser Leistling (Craterellus undulatus), Igel-Stäubling (Lycoperdon echinatum), Europäische Goldblatt (Phylloporus pelletieri) oder der Samtige Korkstacheling (Hydnellum spongiosipes) um nur einige Arten zu nennen.

>>> weiter >>>