Peziza depressa - Pers. 1796

Niedergedrückter-Becherling


Niedergedrückter-Becherling - Peziza depressa - Pers. 1796

 

Beschreibung makroskopisch:

Mittelgroße Fruchtkörper bis max. 6 cm breit, ungestielt, zwischen Moosen und Kräutern, ungestielt auf dem Boden sitzend. Jung kugelig, rosa, rötlich, glatt mit leicht grünem Schimmer. Außenseite feucht fein kleiig bis trocken leicht samtig. Im Alter dunkler, rot, weinrot, gelegentlich an manchen Stellen grün, becherförmig bis später ausgebreitet flach werdend, eng am Boden gedrückt. Der Rand bleibt bis zum Ende hoch gebogen. Keine farbige Milch absondernd, Geschmack mild, geruchlos.

 

Beschreibung mikroskopisch:

Asci achtsporig, 350 - 400 x 15 - 18 µm, J+.

Paraphysen zylindrisch, septiert, Spitze schwach verdickt, mit braunem Pigment.

Sporen hyalin, elliptisch, relativ locker warzig (an den Polen höher) mit 1-2 großen Tropfen, dazu mehreren kleinen Tropfen, 17,5 - 20 x 9 - 11 µm.

 

Fundort:

An wenig benutzten, leicht bewachsenen und leicht bemoosten Wegen, auf kalkhaltigen Böden. 

 

Begleitvegetation:

Quercus, Fagus.

 

Funddaten:

08.07.2016 Ost-Friedhof, 23970 Wismar.  MTB: 2134/2

20.08.2016 Mischwald, 19069 Zickhusen. MTB: 2234/1

15.07.2017 West-Friedhof, 23970 Wismar. MTB: 2134/2

 

Anmerkung:

Frische Fruchtkörper wurden mikroskopiert von R. Dahlheuser, T. Richter und die schönen Mikrobilder machte H. Schubert.

 

Peziza depressa, Bild vom Niedergedrückter Becherling, rötlich violett.
Peziza depressa, Niedergedrückter Becherling im Moos, rötlich violett.
Peziza depressa, Niedergedrückter Becherling, rötlich violett.
Peziza depressa, Foto grün roter Becherling.
Peziza depressa, weinroter Becherling
Peziza depressa, weinroter Becherling, Sporen in den Schläuchen.
Peziza depressa, weinroter Becherling, Sporen eingefärbt.
Peziza depressa, weinroter Becherling, Mikroskop, Paraphysen.

 Zurück zur Peziza-Übersicht.