Braune Lorchel

Helvella fusca - Gillet 1879


Helvella fusca, Braune Lorchel bei Ostsee Pilze.

 

Makroskopische Beschreibung:

Die kleine braune Lorchel wird 2 cm bis maximal 4 cm groß, sie ist sattelförmig bis zipfelförmig, sie wirkt aufgeblasen und die Fruchtschicht ist leicht runzelig, uneben. Die Unterseite hat kleine, dünne Adern, fast netzartig wirkend. Der Stiel erinnert an den der H. crispa, sehr längsfurchig. Weißlich bis nussbräunlich. Kein besonderer Geruch, mit milden Geschmack. Einzeln wachsend.

 

Hab.: Sapr. Wegränder in Mischwäldern, besonders unter Pappeln, an Baumfüßen, in Moos, auf lehmigen Boden.

 

Frukt.: Juni - Oktober

 

Vork.: Sehr selten in ganz Deutschland, aber auch in den mediterranen Gebieten im Mittelmeerraum, Spanien, Italien, Griechenland, ist sie nicht häufig.

 

Einträge in Roten Listen:

Rote Liste - Mecklenburg-Vorpommern: Kein Eintrag

Rote Liste - Sachsen: Status R - seit jeher extrem selten

 

Anmerkung: Funde gerne bei uns, per Mail melden.


 

Zurück zu den Lorcheln der Gattung Helvella.