Sattel Lorchel

Helvella ephippium - Lév. 1841


Ausgewachsene Sattellorchel, Helvella ephippium, gesattelte Lorchel

 

Makroskopische Beschreibung:

Die sattelförmige Lorchel wird bis zu 5 cm groß. Junge Fruchtkörper sehen aus wie kleine gestielte, zottige Becherlinge, dunkelgrau bis fast schwarz. In diesem Stadium kann sie mit einigen anderen Lorcheln leicht verwechselt werden. Der Stiel wächst schnell und die Hutlappen krempeln sich um, sodass die ehemals zottige Außenseite sich nun in der Innenseite befindet. Haben sich die Lappen vollständig umgeklappt, entsteht die typische sattelform, nun ist sie Außen grau, glatt und die innen Seite verliert die starken Zotten, jetzt nur noch leicht sichtbar, leicht flockig samtig, gelblich ockerlich verfärbend.  Ihr Rand ist etwas eingerollt und nie mit dem Stiel verwachsen, Stiel wirkt zylindrisch, manchmal stellenweise zusammen gedrückt und oft verbogen, jung komplett flaumig, weißlich und nie hohl, immer voll, im Alter gelblich werdend. Einzeln bis gesellig wachsend.

 

Synonym: Helvella cinerella

 

Verwechslung: Bei ausgewachsenen Fruchtkörpern, Elastische Lorchel / Helvella elastica, Grauweiße Lorchel / Helvella latispora, helle Formen von der schwarzen Lorchel / Helvella atra. Bei jungen Fruchtkörpern kommen noch andere in Frage, wie zum Bespiel die Helvella macropus oder Helvella villosa.

 

Hab.: Sapr. in Buchenwäldern, unter Carpinus, Fagus, Fraxinus, auf Friedhöfen. An feuchten Standorten, anmoorigen Gebieten, auf humosen Sand-, Lehmboden, Geschiebemergel.

 

Frukt.: (Juli) August - Oktober

 

Vork.: Nicht häufig in ganz Deutschland, in manchen Regionen selten. Viele Angaben über Funde sind oft falsch bestimmt und es handelt sich meistens um Helvella elastica, die ebenfalls gesattelt wachsen kann.

 

Einträge in Roten Listen:

Rote Liste - Mecklenburg-Vorpommern: Status 2 - stark gefährdet

Rote Liste - Schleswig-Holstein: Status V - rückgängig

Rote Liste - Sachsen: Status R - extrem selten

Rote Liste - Nordrhein-Westfalen: Status 3 - gefährdet

Rote Liste - Rheinland-Pfalz: Status 2 - stark gefährdet

 

Lorchel, Helvella ephippium, gesattelte Lorchel
0,5 cm großer Fruchtkörper, fast noch glasig.
Unterseite Sattel-Lorchel, Helvella ephippium, gesattelte Lorchel
Unterseite und Stiel fein flockig.

 

Zurück zu den Lorcheln der Gattung Helvella.