Helvella compressa - (Snyder) N.S. Weber 197


Pilz, Helvella compressa, Lorchel aus der USA.

 

Makroskopische Beschreibung:

Kurz erklärt soll es die Amerikanische Version der in Europa heimischen Helvella albella zu sein. So richtig überzeugend finde ich diese Aussage nicht. Einer der wesentlichen Unterschiede soll die frühere Erscheinungszeit sein. Sie ist im allgemeinen kleiner und noch seltener als die H. albella. Sie erscheint im Frühling und die H. albella im Herbst. Das mag an den Klimatischen Bedingungen an der Westküste der Staaten liegen. Ich werde die nächsten Jahre das Wetter in den USA im Auge behalten, um zu sehen, ob das Klima sich da von unserem Frühling unterscheidet. Die Fruchtkörper sind sattelförmig, zwei gelegentlich dreilappig, 2,5 - 4,0 cm breit, durch einen schmalen Spalt voneinander getrennt. Junge teilweise einrollt, im Alter abgeflacht gegen den Stiel, Oberfläche glatt, trocken, mittelgrau bis graubraun, untere Seite steril, grau bis blass. Das ist Fleisch dünn, brüchig, hellgrau, unveränderlich bei bei Verletzungen oder Schnitten. Der Stiel 4-10 cm hoch, 0,5 bis 1,0 cm dick, gerade, gelegentlich etwas gewunden, rund, komprimiert gefurcht, gefüllte oder im Alter hohl, zur Spitze hin verjüngt. Die Oberfläche ist leicht behaart und weißlich. Im Geruch und Geschmack mild.

 

Verwechslung: Helvella elastica, Helvella albella, Helvella latispora.

 

Hab.: Sapr. unter Kiefern, den Küstenmammutbaum und auch unter Eichen, in Küstenregionen entlang der Pazifischen Küste.

 

Frukt.: Frühling

 

Vork.: Nachweise von der Westküste der USA, Kalifornien.

 

Mikroskopische Beschreibung

 

Sporen: länglich bis elliptisch, glatt, 18-21 x 12-13 um, mit einem großen zentralen Öltropfen.

 


 

Zurück zu den Lorcheln der Gattung Helvella.